Kopfbild5.jpg

Fakten zum Unternehmen

1965 wurde das Unternehmen von Josef Schulte in Sande gegründet. Begonnen wurde mit einer Kreissäge, einer Stanze und einer halbautomatischen Klebemaschine.

Zu den ersten Mitarbeiterinnen zählte die Ehefrau Annemarie und ein paar Nachbarsfrauen.

Das erste Firmenfahrzeug war ein VW-Bulli mit Anhänger.

Schon fünf Jahre später, im Jahr 1970, wurde ein neues Betriebsgelände in Ostenland erworben. Der Maschinenpark bestand teilweise aus gebraucht erworbenen Maschinen sowie Maschinen, die im Eigenbau erstellt wurden. Eine davon ist eine Spezialmaschine für die Verpackung von Fahrrädern, die noch heute im Einsatz ist.

1981 tätigte die Josef Schulte GmbH die erste Investition in eine vollautomatische Maschine.

Die permanente positive Entwicklung führte dazu, dass im Jahr 1994 ein erneuter Umzug zum jetzigen Standort nach Delbrück und eine Vergrößerung des Unternehmens vorgenommen wurde. Mit derzeit 104 Mitarbeitern (Tendenz steigend) werden in zwei Hallen mit einer Produktionsfläche von 20.000 qm ca. 40 Mio. qm Kartonagenverpackungen p.a. produziert.

Die Gesamtkapazität wird im nächsten Schritt, durch den Einsatz einer neuen Maschine, auf mehr als 70 Mio. qm Kartonagenverpackungen p.a. gesteigert.

Mittlerweile beziehen über 700 Kunden Produkte des Delbrücker Unternehmens.

Was zeichnet das Unternehmen aus?

  • Familienunternehmen
  • Teamarbeit
  • Loyalität der Mitarbeiter (wenig Fluktuation)
  • Ausbildung in Nachwuchs
  • Fortbildung
  • ISO-und FSC-Zertifizierungen
  • langfristige Partnerschaften
  • kurze Wege, kurze Entscheidungen
  • direkte Erreichbarkeit der Geschäftsführung
  • Produktionsprozess mit allen Schritten im eigenen Haus
  • Bedarfsanalyse für Kunden, Identifizierung der Anforderung, eigene Forschungsabteilung zur Findung einer optimalen Lösung, Produktion der Lösung, Logistik just-in-time zum Kunden
  • spezialisiert auf Sonderverpackungen von kleinen und mittleren bis zu großvolumigen Losgrößen
  • Expertise im Segment der dreiwelligen Verpackungen